Wichtigste Veröffentlichungen

 

Veröffentlichungen

 

 

Kastner, M. (1974). Zusammenhänge zwischen Entscheidungsvariablen bei der Berufswahl. Phil. Diss. Aachen: RWTH Aachen, philosophische Fakultät.

Kastner, M. (1981). Ein Konzept zur internen Validierung psychologischer Fragebogenverfahren. Wuppertal: Habilitationsschrift, Universität Wuppertal.

Kastner, M (1983). Stress und Depression in einem umgrenzten Handlungsbereich. Med. Diss. Aachen: RWTH Aachen, medizinische Fakultät.

Kastner, M. (1986). Pragmatic Validity to Be Considered fort the Construction and Application of Psychological Questionnaires. In A. Angleitner & J.S. Wiggins (eds.), Personality Assessment via Questionnaires (p.49 – 60). Berlin, Heidelberg, New York, Toronto: Springer Verlag.

Kastner, M. (1988) (Hrsg.). Fortschritte der Verkehrspsychologie `87. Köln: Verlag TÜV Rheinland, Deutscher Psychologen- Verlag.

Kastner, M. (1990). Personalmanagement heute. Landsberg: moderne Industrie.

Kastner, M. (1992). Den Wandel managen – Umgang mit komplexen Systemen, vernetztes Denken und Handeln. München: Robert Pfützner Verlag.

Kastner, M. (1994). Stressbewältigung – Leistung und Beanspruchung optimieren - . Wiesbaden: Gabler.

Kastner, M. (1994) (Hrsg.). Personalpflege – der gesunde Mitarbeiter in einer gesunden Organisation. München, Berlin: Quintessenz – Verlag.

Kastner, M. (1996). (Hrsg.). Auf dem Weg zum schlanken Staat – der konstruktive Umgang mit Widerständen. Herdecke: Maori – Verlag.

Kastner, M. & Gerstenberg, B. (1988) (Hrsg.). Neue Trends im Personalwesen. Landsberg: moderne Industrie.

Kastner, M. & Gerstenberg,  B. (1991) (Hrsg.). Personalmanagement – Denken und Handeln im System. München, Berlin: Quintessenz.

Kastner, M. (1998). Selbstmanagement – Leistung – Lebensqualität. In P. Weber (Hrsg.), Leistungsorientiertes Management. Frankfurt/New York: Campus, 159 – 196.

Kastner, M. (1998). Verhaltensorientierte Prozessoptimierung: mehr Psychologik als Logik? In M. Kastner (Hrsg.), Verhaltensorientierte Prozessoptimierung. Herdecke: Maori, 13 – 30.

Kastner, M. (1998). Veränderungen in der Bankenwelt – den Wandel in den Köpfen der Mitarbeiter managen -. BzD. Schriftenreihe des Genossenschaftsverbandes Sachsen. 1/98, 47 – 54.

Kastner, M. (1998). Gesundheit als Managementaufgabe – der Weg von der Führungskraft zum gesunden Unternehmen -. In AOK (Hrsg.), Gesundheit im Unternehmen. Dokumentation der Fachtagung der AOK Westfalen-Lippe zur Betrieblichen Gesundheitsförderung. Dortmund, 75 – 102.

Kastner, M. (1998). Der Prozess der Prozessoptimierung. In M. Kastner (Hrsg.), Verhaltensorientierte Prozessoptimierung. Herdecke: Maori, 173 – 194.

Kastner, M. & Vogt, J. (1998). Beanspruchungsoptimierung bei Führungskräften. In K.C. Klauer & H. Westmeyer (Hrsg.), Psychologische Methoden und soziale Prozesse. Lengerich, Berlin etc., Pabst, 402 -. 426.

Kastner, M. 1999.(Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori.

Kastner, M. (1999). Syn-Egoismus – nachhaltiger Erfolg durch soziale Kompetenz. Freiburg: Herder.

Kastner, M. (1999). Sozialkompetenz – das Richtige tun und binden - . Marketing, Nr. 7, 11 – 18.

Kastner,M., Adolph, L., Hagemann, T., Schwarz, S. &  Udovic, A. (1999). Stress reduction, safety and efficiency in future ATM through flight process information. Final report of the SRATM-Project funded by the European Commission under the transport RTD programme of the fourth framework programme.

Kastner, M. & Gerlmaier, A. (1999). Die Balance von Arbeiten und Leben fördern. Personalführung Plus, 2‘99, 6 – 15.

Kastner, M., Kipfmüller, K., Quaas, W., Sonntag, Kh., Wieland, R. (Hrsg.) (2001). Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Kastner, M. & Kreissel S. (1999). Verhalten in Organisationen. In C. Graf Hoyos & D. Frey (Hrsg.), Arbeits- und Organisationspsychologie. Weinheim: Psychologie Verlags Union, 64 – 74.

Vogt, J. & Kastner, M. (1999). Sustainable airport development: investigating psychological and health-related noise effects and potential counter-measures. In J. Cushieri, S. Glegg & Y. Yang (Eds.), Proceedings of the 1999 International Congress on Noise Control Engineering. Ft. Lauderdale, Florida.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (2000). Auswirkungen betrieblicher Restrukturierungen auf die Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit. In B. Badura, M. Litsch & C. Vetter (Hrsg.), Fehlzeiten-Report 2000. Berlin: Springer, S. 84 – 101.

Kastner, M., Vogt, J., Köper, B. Udovic, A. & Hagemann, T. (2000). Belastung und Beanspruchung in den Flugsicherungsdiensten AIS, FDB und FIS. Forschungsbericht des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin (IAPAM) an die Deutsche Flugsicherung (DFS), Herdecke.

Kuhnert, P., Dudda, F. & Kastner, M. (2000). Selbstmanagement-Beratung für Arbeitslose. Ein Präventions- und Interventionkskonzept zur Bewältigung von Arbeitslosigkeit. Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 3, S. 401 – 414.

Vogt, J. & Kastner, M. (2000). The Role of Information Policy on Annoyance Generation and –reduction. In D. Cassereau (ed.), Proceedings at the 2000 International Congress on Noise Control Engineering, Nice.

Kastner, M. Hrsg. (2001)   Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori.

 Kastner, M.  & J. Vogt (Hrsg.) 2001, Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (2001). Zwischen Autonomie und Selbstausbeutung: Gesundheitliche Auswirkungen „Neuer Selbstständigkeit“. In B. Zimolong & R.M. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit. 11. Workshop 2001. Heidelberg: Asanger Verlag.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (2001). Formen Neuer Selbstständigkeit in Organisationen: Der Grad zwischen Herausforderung und Belastung. DLR.

Kastner, M. (2001). Sozialkompetenz – Keine Zeit für hierarchische Spielerein. In P. Horvath (Hrsg.), Strategien erfolgreich umsetzen. Stuttgart: Schäffer Poeschel, S. 287 – 300.

Kastner, M. (2001). Erfolgreich mit Sozialkompetenz – Das Programm für Menschen, die Verantwortung haben -. Freiburg: Herder-Spektrum (Taschenbuchauflage von Kastner, 1999, Synegoismus).

Kastner, M. & Gerlmaier, A. (2001). Wandel der Arbeitswelt. In DLR-Projektträger des BMBF „Arbeitsgestaltung und Dienstleistungen“ (Hrsg.), Arbeitsschutz im Wandel, S. 68 – 73.

Kastner, M., Kastner, B. & Vogt, J. (2001). Wachsende Dynaxität und das Beschäftigungskontinuum. In M. Kastner & J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S. 35 - 62.

Vogt, J. Kastner, M. (2001). Psychophysiological monitoring of air traffic controllers: Exploration, simulation, validation. In J. Fahrenberg & M. Myrtek (eds.), Progress in ambulatory assessment. Seattle: Hogrefe and Huber, S. 455 – 476.

Vogt, J., Kuhnert, P. & Kastner, M. (2001). Anforderungen der neuen Arbeitswelt und das Problem der Arbeitslosigkeit – Selbstmanagement-Beratung als Präventionskonzept-. Wirtschaftspsychologie, Heft 3, S. 155 – 167.

Adolph, L, Hagemann, T, Kastner, M, Schulz, S. & Wolff-Bendik, K (2002). Faktoren unsicheren Verhaltens und psycho-physiologische Aufmerksamkeitsleistung bei Fluglotsen. In R. Trimpop, B. Zimolong & A. Kalveram (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Neue Welten – alte Welten. Heidelberg und Kröning, Asanger-Verlag, S. 115 – 120.

Adolph, L., Kastner, M., Schwarz, S., Udovic, A. & Weber, P. (2002). Reduktion von Beanspruchung durch neue Technologien in der Flugsicherung. In B. Zimolong & R. M. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit. 11. Workshop 2001 (361-365). Heidelberg: Asanger Verlag.,

Gerlmaier, A., Reick, C. & Kastner, M. (2002). Zwischen Autonomie und Selbstausbeutung: Gesundheitliche Auswirkungen der „Neuen Selbstständigkeit“. In . In R. Trimpop, B. Zimolong & A. Kalveram (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Neue Welten – alte Welten. Heidelberg und Kröning, Asanger-Verlag, S. 261 – 266.

Kastner, M. (2002). Neue Konzepte zur Stressbewältigung, Gesundheitsförderung und Stressbewältigung. Kowalski, H. (Hrsg.), Stress-Symposium – Aktuelle Ursachenforschung, moderne Methoden der Stressbewältigung. Essen: Verlag CW Haarfeld, S. 55 – 94.

Kastner, M. (2002). Human Resources: Bewältigung zukünftiger Anforderungen durch „weiche“ Faktoren. Der Controlling-Berater,3, 111 – 134.

Kastner, M. (2002). Work Life Balance – ein Konzept für Gesundheitskompetenz -. Bundesarbeitsblatt, 9, S. 12 – 17.

Kastner, M. (2002). Neue Qualität der Arbeit aus arbeits- und organisationspsychologischer Sicht. In G. Kilger & H.-J. Bieneck (Hrsg.), Neue Qualität der Arbeit. Frankfurt/New York: Campus, 259 – 268.

Kastner, M. (Hrsg.) 2002. Call Center – Nützliche Dienstleistung oder Sklavengaleere? Lengerich: Pabst.

Kastner, M. (2002). Ökologisches Gesundheits- und Sicherheitsverhalten in einem Guss. In J. Vogt & M. Kastner (Hrsg.), Abfallmanagement in medizinischen Einrichtungen als Modul systemverträglicher Organisationsentwicklung. Herdecke: Maori-Verlag, S. 9 – 36.

Kuhnert, P. & Kastner, M. (2002). Neue Wege in Beschäftigung – Gesundheitsförderung bei Arbeitslosigkeit. In Röhrle (Hrsg.). Prävention und Gesundheitsforderung, Bd. 2.  Tübingen: dgvt Verlag, S. 373 – 406.

Vogt, J. & Kastner, M. (2002). Tinnituserkrankungen bei Fluglotsen: Eine klinisch-arbeitspsychologische Studie. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 46 (N.F. 20) 1, S. 35 – 44.

Kastner, M. (2003).(Hrsg.) Neue Selbstständigkeit in Unternehmen. München und Mehring: Rainer Hampp Verlag.

Kastner, M (2003). Psychische Belastungen/Anforderungen und Beanspruchungen im Betrieb – Von der Analyse zur Intervention. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hg.), Psychische Belastungen am Arbeitsplatz. S. 79 – 107. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für Neue Wissenschaft GmbH.

Kastner, M. & Müller, I. (2003). Work Life Balance. Sichere Arbeit, Heft 1, S. 25 – 30.

Kastner, M. (2004) (Hg.) Die Zukunft der Work Life Balance. Kröning: Asanger.

Kastner, M. (2004) Psychische Belastungen/Anforderungen und Beanspruchungen im Betrieb – Von der Analyse zur Intervention. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), Psychische Belastungen am Arbeitsplatz (S. 79 – 107). Bremerhaven: Verlag für Neue Wissenschaft.

Siegrist, J., Hollmann, D., Kastner, M., Kuhn, K., Piekarski, C. & Ulich, E. (2004). Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren: Die Bedeutung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse für die betriebliche Gesundheitsförderung. In Bertelsmann Stifftung, Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.), Zukunftsfähige betriebliche Gesundheitspolitik. Gütersloh: Bertelsmann.

Kastner, M. (2004) Evaluation of human factors and resources programmes – need for economic thinking. In T. D`Oliveira (ed.).Aviation Psychology – Costs and Benefits. 26th Conference of the European Association for Aviation Psychology, 16/17.

Kastner, M. (2004). Ethische Kommunikation. In A.E. Auhagen (Hrsg.). Positive Psychologie. Weinheim, Basel: Beltz-Verlag, S. 103 – 124.

Kastner, M. (2004). Gesundheit, Lebensqualität und hohe Leistungseffizienz- Quadratur des Kreises? In D. Schulze (Hrsg.), Neue Kooperationsformen der Hilfesysteme Beschäftigung, Soziales und Gesundheit.

Vogt, J. & Kastner, M. (2004) Interfaces in air traffic organization. Human Factors and Aerospace Safety: An International Journal, Volume 3, Nr. 3.

Kastner, M. (2005). Gestörte Organisationen, gestörte Personen. Zur Psychologie der Autonomie. Kulturwissenschaftliches Institut (Hrsg.), Jahrbuch 2005 (S. 241 – 264). Bielefeld: transcript Verlag.

Kastner, M. (2005),  Hagemann, T., , Kliesch, G. (Hrsg.). Arbeitslosigkeit und Gesundheit.  Lengerich: Pabst.

Kastner, M. (2005). Selbstmanagement für unsicher Beschäftigte und Arbeitslose. Reihe Gesundheitsförderung und Selbsthilfe Band Nr. 9 des Bundesverbandes der Betriebskrankenkassen. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft GmbH.

Kastner, M. & Wolf, M. (2005). Die Work-Life-Balance im Kontext virtualisierter Arbeitsformen. Wirtschaftspsychologie aktuell, Themenheft „Arbeit oder Leben“, 4.

Kuhnert, P., Ayan, T. & Kastner, M. (2005). Differentiated resultes of a health orientated Self – Management – Counselling for short and long – term unemployed as well as unsteady employed persons. In T. Kieselbach (Hrsg.), Precarious Work and Persistent Unemployement- Research and Policy Issues. 3. International Conference on Unemployement and Healt. University Bremen.

Kastner, M. (2006). Wie Sinngebung Leistung fördert. In P. Horvath (Hrsg.), Wertschöpfung braucht Werte (45 – 64). Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag.

Kastner, M. (2006) Gestörte Organisationen, gestörte Personen. Zur Psychologie der Autonomie. In Kulturwissenschaftliches Institut (Hrsg.), Jahrbuch 2005 (241 – 264). Bielefeld: transcript Verlag.

Kastner, M., Wolf, M. (2006). Systemverträgliche Organisationsenwicklung (SOE) für fluide Netze von Kooperateuren. Die Rolle der Netzwerkmanager in systemischen Entwicklungsprozessen. In B. Ott (Hrsg.), Eigene Kompetenzen erkennen und fördern – Neue Wege und Methoden durch virtuelles Coaching. Dortmund: change X Edition.

Kuhnert, P. & Kastner, M. (2006). Chancen und Grenzen arbeitsmarktintegrativer Gesundheitsförderung am Beispiel der Job-Fit-Evaluationsstudie. In A. Hollederer & H. Brand (Hrsg.), Arbeitslosigkeit, Gesundheit und Krankheit (123 – 136).Bern: Huber, Hogrefe AG.

Reick, D. & Kastner, M. (2006). Innovation durch Kulturentwicklung – Vertrauens-Fehler-Lern-Innovations-Gesundheitskultur als Konzept innovativer Organisationsentwicklung. In: Innnovationen für Arbeit und Organisation. Dokumentation des 52. Arbeitswissenschaftlichen Kongresses in Stuttgart, S. 491 – 494. Dortmund: GfA-Press.

Reick, C., Kober, D. & Kastner, M. (2006). Innovation durch Vertrauen – Vertrauen als Konzept innovationsförderlicher Organisationsentwicklung. In F. Lösel & D. Bender (Hrsg.), Humane Zukunft gestalten. Tagungsband des 45. Kongresses der DGPs. Lengerich: Pabst.

Wolf, M. & Kastner, M. (2006). Beanspruchungen durch Brüche und Lücken in diskontinierlichen Erwerbsverläufen: Transitionskompetenzen als Bewältigungsressource – Ergebnisse aus Untersuchungen im Rahmen des Projektes VICO (virtueller Qualifizierungscoach). In H. Neuendorff & B. Ott (Hrsg.), Neue Erwerbsbiographien und berufsbiografische Diskoninuität. Identitäts- und Kompetenzentwicklung in entgrenzten Arbeitsformen. Hohengehren: Schneider Verlag, 101 – 133.

Knaack, N., Kastner, M. & Iserloh, B. (2007). Chancen und Grenzen der Bonifizierung von Gesundheitsverhalten in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Prävention indb, S. 157 – 176.

Möller, K., Köper, B., Braun, M., Kastner, M. u.a. (2008). Strategische Steuerung der betrieblichen Gesundheitsförderung mit Strategy Maps. ZfM, 3, S. 247 – 280.

Reick, C., Weiser, A. & Kastner, M. (2007). Innovationsförderung durch Vertrauen als Ausdruck von Wertschätzung. In D. Streich & D. Wahl (Hrsg.), Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt (S. 73 – 84). Frankfurt, New York: Campus Verlag.

Rogge, B., Kuhnert, P. & Kastner, M. (2007). Zeitstruktur, Zeitverwendung und psychisches Wohlbefinden in der Langzeitarbeitslosigkeit. Psychosozial, 30. Jahrg., Nr. 109, Schwerpunktthema: Arbeitswelt und Gesundheit, S. 85 – 103.

Kastner, M. & Schmidt, B. (2008). Von Trittbrettfahrern und Soldaten: In Hochleistungsteams macht`s die Mischung. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2, S. 9 – 12.

Kuhnert, P., Deutschmann, A. & Kastner, M. (2008). Gesundheitsförderung für Arbeitslose mit Suchtproblemen: Kritische Bestandsaufnahme und Perspektiven. In D. Henkel & U. Zemlin (Hrsg.), Arbeitslosigkeit und Sucht (S. 127 – 162). Frankfurt a. M.: Fachhochschulverlag/Verlag für angewandte Wissenschaften.

Stark, W., Schallock, B. & Kastner, M. (2008) (Hrsg.). Innovationsförderliche Unternehmenskulturen gestalten. Heidelberg: Springer Verlag.

Kastner, M. (2009). Umgang mit Belastungen und Anforderungen. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet & M. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern (S. 88 – 96).Stuttgart: Schäffer-Poeschel-Verlag.

Kastner, M. (2009). "Stressbewältigung und psychische Beeinträchtigungen im Top-Management". In ringlstätter, M. (Hrsg.), Kaiser, St. (Hrsg.) Work Life Balance für Extremjobber. - Erfolgversprechende Konzepte und Instrumente –Sammelband Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).  (Springer).

Kastner, M. (2009). Narzissten in den Führungsetagen. In Hartmann, K. (Hrsg.), Hildemann, K.-D. (Hrsg.) Persönlichkeit und Führungsverantwortung. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.

Kastner, M. (2009). Psychosoziale Herausforderungen der modernen Arbeitswelt aus Sicht der Organisationen. In Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin. Arbeitsmedizinische Praxis 44, 10, 2009 (S. 544-548).

Kuhnert, P. & Kastner, M. (2009). Gesundheits- und Beschäftigungsorientierte Beratung bei Arbeitslosigkeit – Das Konzept der Stabilisierenden Gruppen. In A. Hollederer (Hrsg.), Gesundheit von Arbeitslosen fördern (S. 203 – 229). Frankfurt a. M.: Fachhochschulverlag.

Kastner, M. (2009). Herausforderung „Dynaxität“. In INSight Das Best Practice Magazin von TechnKontakte. 3-4/09. (S. 12-13).

Kastner M., Hrsg. (2010). (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag

Kastner, M. (2009). Herausforderung „Dynaxität“. (2010) Individuelle und organisationale Resilienz.  In INSight Das Best Practice Magazin von TechnKontakte. 3-4/09. (S. 12-13).

Kastner, M. (2010). "Work Life Balance für Extremjobber". In M. Kaiser, S. & Ringlstetter, St. Kaiser, M. (Hrsg.) Work – Life Balance. – Erfolgversprechende Konzepte und Instrumente für Extremjobber S. 1-27. Springer-Verlag Berlin – 28). Heidelberg. Springer.

Schmidt, B., Höcke, A., Borowczak, A. & Kastner, M. (2010). Innovation durch Leistungs- und Gesundheitsmanagement in der Wissensökonomie – Prävention als Teil der Gesundheitsstrategie. In G. Becke, R. Klastt, B. Schmidt, B. Stieler – Lorenz & H. Uske (Hrsg.) Innovation durch Prävention (S. 271 – 290). Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Schmidt, B., Höcke, A., Borowczak, A. & Kastner, M. (2010). Prävention durch ganzheitliches, vernetztes Gesundheitsmanagement. In K. Henning, U. Bach & F. Hees (Hrsg.) Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz 2020 – Prävention weiterdenken (S. 216 – 223) Aachener Reihe Mensch und Technik, Bd. 63. Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz in Aachen.

Kastner, M. (2011). Ganzheitliches Gesundheitsmanagement in Unternehmen. In: Stock – Homburg, Ruth & B. Wolff (Hrsg.). Handbuch strategisches Personalmanagement. Wiesbaden: Gabler. 2011 S. 483 – 514.

Kastner, M. (2011). Leistungs- und Gesundheitsmanagement – psychische Belastung und Altern, inhaltliche und ökonomische Evaluation (Hrsg.). Lengerich: Pabst Verlag.

Kastner, M., Otte, R. Hrsg. 2011. Empirische Ergebnisse und Zukunftsaspekte im betrlieblichen Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst.

Hinding, B., Akca S., Kastner M. (Hrsg.). (2012). Wertschätzung im Stationsalltag. Lengerich Pabst.

Hinding B., Kastner M.(Hrsg.) (2013). Produzentenstolz durch Wertschätzung. Lengerich: Pabst.

Kastner, M. (2013). Dynaxität – die schnelle und komplexe Welt der Führungskräfte. In K. Häring, S. Litzke (Hrsg.), Führungskompetenzen lernen (S.23-40). Stuttgart: Schäffer Pöschel

Kastner, M. (2013). Führungskräfteschulung: Zeit für einen neuen Ansatz. In D. Kieszelr. R. Dahms, C. Rogge-Strank (Hrsg.), Wechsel auf die Zukunft- Demografischer, gesellschaftlicher und technologischer Wandel:  Worauf sich die Personalarbeit in Banken einstellen muss. (S. 137-148). Köln: Bank-Verlag

Schneider, W. , Gericke, U. Kastner, M. Part Y. & Peschke, M. (2013). Psychosoziales Gesundheitsmanagement im Betrieb. Bern: Huber.

Kastner, M. (2014). Psychische Beeinträchtigungen und Burn Out. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet und M. E. Domsch (Hrsg.) (S. 284-292). Führung von Mitarbeitern. Stuttgart: Schäffer-Poeschel

Kastner, M. (2014). Stress und Gesundheit. In C. Lorei & F. Hallenberger (Hrsg.). Stress (S. 149-210). Frankfurt: Verlag für Polizeiwissenschaft.

Kastner, M. (2014). Umgang mit Belastungen und anforderungen. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet und M. E. Domsch (Hrsg.) (S. 102-111). Führung von Mitarbeitern. Stuttgart: Schäffer-Poeschel

Kastner, M. , Falkenstein, M. Hinding, B. (Hrsg.) (2014). Leistung Gesundheit und Innovation im demografischen. Lengerich: Pabst.

Hinding, B., Kastner, M. (Hrsg.). 2015. Innovativität als Erfolgsfaktor im demographischen Wandel. Langerich Pabst.

Abrecht, M., Hinding, B. & Kastner, M. (2015). Das Innovationspotential in Pflege- und Sozialberufen. (s. 347-358). In Jeschke, S. Richard, A., Hees, F. & Joosz, C. Hrsg. Exploring Demographics. Wiesbaden. Springer Spectrum Verlag.

Höcke, A. , Hinding, B., Kastner, M. (2015). Eine qualitative Studie zu Innovationen im Arbeitsalltag und zur Innovationsfähigkeit der Mitarbeiter im Gesundheits- und Dienstleistungssektor. (S. 437-448). In Jeschke, S. Richard, A., Hees, F. & Joosz, C. Hrsg. Exploring Demographics. Wiesbaden. Springer Spectrum Verlag.

Hinding, B. , Kricheldorff, C., Kugler, C., Kastner, M. (Hrsg.) 2015. Innovations- und Demeografieanagement im Gesundheits- und Sozialberuf. Berlin. Lit Verlag.

Kastner, M. (Hrsg). 2017. Digitalisierung und psychische Gefährdung. Herdecke. MAORI Verlag.

Kastner, M. (2017). Zusammenhänge zwischen Organisationskultur, Führung, Leistung und Gesundheit. In J. Stierle, D. Wehe, Siller, H. (Hrsg.). Handbuch Polizeimanagement. (Band 1), Wiesbaden Springer Gabler Verlag.

Kastner, M.,  Domsch, M.-E., Regnet, E., v. Rosenstiel, L. Hrsg. 2018. Führung von Mitarbeitern. Stuttgart. Schäffer-Poeschel Verlag. Fehlbeanspruchung und Burn Out bei Bernd Schneider. In Kastner, M.,  Domsch, M.-E., Regnet, E., v. Rosenstiel, L. Hrsg. S. 99-103).

Kastner, M.  (2018). Digital: genial, katastrophal? Herdecke. In Druck.


 

 

 

 

 

Verwaltung (Postanschrift)

In der Erdbrügge 35a

58313 Herdecke

02330 9759 0

info@iapam.de

 

Newsletter Anmeldung hier