Univ. Prof. Dr. phil. Dr. med. Michael Kastner
Univ. Prof. Dr. phil. Dr. med. Michael Kastner

Ausbildung

Studium Medizin (Dr. med.)

Studium Psychologie (Dipl. Psych.)

Studium Philosophie (Dr. phil.)

Berufserfahrung

über 30 Jahre Lehre und Forschung

Stress, Depressionen, Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit

Organisationsentwicklung, Führung, Teamarbeit

Personalentwicklung / Human Resources Management

Neue Arbeits- und Organisationsformen

Betriebliche Gesundheitsförderung

Personaldiagnostik

über 30 Jahre Praxis

Organisationsberatung, Change Management

Coaching, Psychotherapie, div. Gutachten

Beanspruchungsgutachten, Assessment Center, Audits

Moderation und Mediation

BGM

Arbeitsschwerpunkte

Organisations- und Personalentwicklung

Organisationsentwicklung, Personalentwicklung von Unternehmensphilosophie, -ethik, -kultur, -vision, -strategie, -grundsätzen bis hin zur praktischen Umsetzung im Sinne der Verhaltensoptimierung im Change Management

Work Life Balance

Biographisches Coaching

Gesundheitscoaching

Ganzheitliches Leistungs- und Gesundheitsmanagement

Führung und Gesundheit

Klientel

Quer durch Wirtschaft und Verwaltung

Führungsebenen 1 bis 3

Top Manager / Manager

Geschäftsführer

            Spitzenbeamte

Branche

Dienstleister (z. B. Immobilienmanagement)

Banken und Versicherungen

Handel (z. B. Lebensmittel)

Produktion (z. B. Haushaltsgeräte, Heizungen)

Pharma Chemie

Kliniken

Öffentlicher Dienst

Sozial- und Gesundheitswesen

Luftfahrt

Automobilindustrie

Qualitätssicherung

Beirat

Kollegiale Beratung und Supervision

Feedbacks der Kunden

Universitäten

Derzeitige Funktion

Mannheim Institute of Public Health, Social and Preventive Medicine, Universität Heidelberg

Universität Witten/Herdecke Pflegewissenschaften

Wissenschaftlicher Beirat (Kastner Partner Consulting)

Leitung des IAPAM (Institut für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin)

Mitgliedschaften

                Wissenschaftlicher Beirat

o    ddn[1]

o    DNGfK[2]

 

Vernetzungen

Mannheimer Institute of Public Health

Universität Heidelberg

FHdD Bielefeld

Katholische Hochschule Freiburg

Univ. Rostock

Univ. Witten/Herdecke

Klinik und Poliklinik für Psychosomatik Rostock

Kooperationen

            das demografie netzwerk

            DNGfK

            BAuA

TÜV Rheinland

mtm

Referenzen (Auszug)

Audi AG, BKK Hoesch, Commerzbank AG, E.ON, EDG, ESMT, Flughäfen, Gelsenwasser AG, RWE AG, Supply & Trading, SAP AG, SenerTec, Sparkassen / Volksbanken, Targobank AG, Vaillant GmbH, Volkswagen AG, Volkswagen Coaching, Wasserwerke, Wilkinson Sword GmbH, ZF Friedrichshafen, etc.



[1] Deutsches Demographisches Netzwerk

[2] Deutsches Netz gesundheitsfördernder Krankenhäuser

 

 

Veröffentlichungen

Kastner, M. (1972). Zusammenhänge zwischen Entscheidungsvariablen bei der Berufswahl. Diss. Phil., RWTH Aachen

Kastner, M. (1974). Zusammenhänge zwischen Entscheidungsvariablen bei der Berufswahl. Phil. Diss. Aachen: RWTH Aachen, philosophische Fakultät.

Kastner, M. (1981). Ein Konzept zur internen Validierung psychologischer Fragebogenverfahren. Wuppertal: Habilitationsschrift, Universität Wuppertal.

Kastner, M (1983). Stress und Depression in einem umgrenzten Handlungsbereich. Med. Diss. Aachen: RWTH Aachen, medizinische Fakultät.

Kastner, M.(1983) Zusammenhänge zwischen Stress und Depression in einem umgrenzten Handlungsbereich. Diss. Med., RWTH Aachen.

Kastner, M. (1986). Pragmatic Validity to Be Considered fort the Construction and Application of Psychological Questionnaires. In A. Angleitner & J.S. Wiggins (eds.), Personality Assessment via Questionnaires (p.49 – 60). Berlin, Heidelberg, New York, Toronto: Springer Verlag.

Kastner, M. (1988) (Hrsg.). Fortschritte der Verkehrspsychologie `87. Köln: Verlag TÜV Rheinland, Deutscher Psychologen- Verlag.

Kastner, M. (1990). Personalmanagement heute. Landsberg: moderne Industrie.

Kastner, M. (1992). Den Wandel managen – Umgang mit komplexen Systemen, vernetztes Denken und Handeln. München: Robert Pfützner Verlag.

Kastner, M. (1994). Stressbewältigung – Leistung und Beanspruchung optimieren - . Wiesbaden: Gabler.

Kastner, M. (1994) (Hrsg.). Personalpflege – der gesunde Mitarbeiter in einer gesunden Organisation. München, Berlin: Quintessenz – Verlag.

Kastner, M. (1996) (Hrsg.). Auf dem Weg zum schlanken Staat – der konstruktive Umgang mit Widerständen. Herdecke: Maori – Verlag.

Kastner, M. & Gerstenberg, B. (1988) (Hrsg.). Neue Trends im Personalwesen. Landsberg: moderne Industrie.

Kastner, M. & Gerstenberg,  B. (1991) (Hrsg.). Personalmanagement – Denken und Handeln im System. München, Berlin: Quintessenz.

Kastner, M. (1998). Selbstmanagement – Leistung – Lebensqualität. In P. Weber (Hrsg.), Leistungsorientiertes Management. Frankfurt/New York: Campus, 159 – 196.

Kastner, M. (1998). Verhaltensorientierte Prozessoptimierung: mehr Psychologik als Logik? In M. Kastner (Hrsg.), Verhaltensorientierte Prozessoptimierung. Herdecke: Maori, 13 – 30.

Kastner, M. (1998). Veränderungen in der Bankenwelt – den Wandel in den Köpfen der Mitarbeiter managen -. BzD. Schriftenreihe des Genossenschaftsverbandes Sachsen. 1/98, 47 – 54.

Kastner, M. (1998). Gesundheit als Managementaufgabe – der Weg von der Führungskraft zum gesunden Unternehmen -. In AOK (Hrsg.), Gesundheit im Unternehmen. Dokumentation der Fachtagung der AOK Westfalen-Lippe zur Betrieblichen Gesundheitsförderung. Dortmund, 75 – 102.

Kastner, M. (1998). Der Prozess der Prozessoptimierung. In M. Kastner (Hrsg.), Verhaltensorientierte Prozessoptimierung. Herdecke: Maori, 173 – 194.

Kastner, M., Ademmer, C., Budde, G., Hagemann, T., Udovic, A. & Vogt, J. (1998). Belastung und Beanspruchung in den Flugsicherungsdiensten. Forschungsbericht an die Deutsche Flugsicherung. Dortmund: Universität Dortmund. Lehrstuhl für Grundlagen und Theorien der Organisationspsychologie.

Kastner, M. & Vogt, J. (1998). Beanspruchungsoptimierung bei Führungskräften. In K.C. Klauer & H. Westmeyer (Hrsg.), Psychologische Methoden und soziale Prozesse. Lengerich, Berlin etc., Pabst, 402 -. 426.

Ademmer, C., Budde, G., Hagemann, T., Kastner, M., Udovic,A., Vogt, J. (1998). Optimierung durch Prozessdiagnose von Belastung und Beanspruchung bei der Fluglotsentätigkeit. In M. Kastner (Hrsg.), Verhaltensorientierte Prozessoptimierung. Herdecke: Maori, 269 - 290.

Böcker, M., Kastner, M. & Sanders, K. (1998). Sustainable development of occupational safety and health in modern organizational structures. International society for the study of work and organizational values and behavior (ISSWOV). S. 14 – 19.

Vogt, J. & Kastner, M. (1998). Mens sana in corpore sano. In M. Kastner (Hrsg.), Verhaltensorientierte Prozessoptimierung. Herdecke: Maori, 211 – 228.

Böcker, M. & Kastner, M. (1999). Mit Sicherheit gesunde Mitarbeiter? Ansätze zur Organisationsentwicklung am Beispiel Call Center. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 173 - 192.

Böcker, M., Vogt, J. & Kastner, M. (1999). Förderung des Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsverhaltens bei neuen Organisationsformen – eine system(at)ische Weltanschauung. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 349 – 364.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (1999). Outsourcing: Auswirkungen betrieblicher Verkleinerungs­tendenzen auf die Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheitsschutz. . In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 147 – 172.

Jovanovic, B., Spanke, C. & Kastner, M. (1999). Geringfügige Beschäftigung – ein Risiko für Sicherheit und Gesundheit -. . In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 233 – 242.

Hagemann, T., Schulz, S., Udovic, A., Wolff, K. & Kastner, M. (1999). Gesundheit und Sicherheit im Air Traffic Management am Beispiel der Beanspruchungsoptimierung bei Fluglotsen. . In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 283 – 298.

Kastner, M. (1999). Globalisierung, Auswirkungen auf Organisationen und Mitarbeiter. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 29 – 54.

Kastner, M. (1999). Chancen und Risiken zukünftiger Arbeits- und Organisationsformen im Hinblick auf Gesundheit und Sicherheit. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 111 - 120.

Kastner, M. (1999) Innovative Aspekte neuer Arbeits- und Organisationsformen – Ergebnisse einer Zukunftswerkstatt -.. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 135 – 146.

Kastner, M. (1999). Syn-Egoismus – nachhaltiger Erfolg durch soziale Kompetenz. Freiburg: Herder.

Kastner, M. (1999). Sozialkompetenz – das Richtige tun und binden - . Marketing, Nr. 7, 11 – 18.

Kastner, M. (1999). Stressbewältigung – Leistung und Beanspruchung optimieren-. Herdecke: Maori, 2. Aufl.

Kastner, M., Adolph, L., Hagemann, T., Schulz, S., Udovic, A. & Wolff, K. (1999). Vigilanz und Team­arbeit – Optimierung der Teamarbeit am Fluglotsenarbeitsplatz-. Forschungsbericht an die Deutsche Flugsicherung. Dortmund: Universität Dortmund, Lehrstuhl für Grundlagen und Theorien der Organisationspsychologie.

Kastner,M., Adolph, L., Hagemann, T., Schwarz, S. &  Udovic, A. (1999). Stress reduction, safety and efficiency in future ATM through flight process information. Final report of the SRATM-Project funded by the European Commission under the transport RTD programme of the fourth framework programme.

Kastner, M. & Gerlmaier, A. (1999). Die Balance von Arbeiten und Leben fördern. Personalführung Plus, 2‘99, 6 – 15.

Kastner, M. & Kastner, B. (1999). Gesundheitsmanagement in Schulen. In H. Buchen, L. Horster & H.-G. Rolff (Hrsg.), Gesundheit in Schulen. Stuttgart: Raabe, 91 – 111.

Kastner, M., Kipfmüller, K., Quaas, W., Sonntag, Kh., Wieland, R. (Hrsg.) (2001). Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Kastner, M. & Kreissel S. (1999). Verhalten in Organisationen. In C. Graf Hoyos & D. Frey (Hrsg.), Arbeits- und Organisationspsychologie. Weinheim: Psychologie Verlags Union, 64 – 74.

Kuhnert, P. & Kastner, M. (1999). Zur Diagnostik der Bewältigung von Arbeitslosigkeit. . In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 243 – 258.

Udovic, A., Köper, B., Weber, P. & Kastner, M. (1999). Stress Reduction, Safety and Efficiency in Future Air Traffic Management through Flight Process Information (SRATM). In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 299 – 304.

Vogt, J. & Kastner, M. (1999). Psychophysiologische Beanspruchung von Fluglotsen – ein Beispiel für Wissenschaft als Wegbereiter. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori, 275 – 282.

Vogt, J. & Kastner, M. (1999). Sustainable airport development: investigating psychological and health-related noise effects and potential counter-measures. In J. Cushieri, S. Glegg & Y. Yang (Eds.), Proceedings of the 1999 International Congress on Noise Control Engineering. Ft. Lauderdale, Florida.

Kastner, M. (2000). Systemverträgliche Organisationsentwicklung in einer Institution für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Bericht über einen Coachingprozess bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Forschungsberichte des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin (IAPAM). Herdecke.

Böcker, M., Gerlmaier, A., Kastner, M. (2000). Verbesserung der Arbeitssicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei Outsourcing-Prozessen – der Kooperationszirkel Sicherheit -. Gesina-Zeitung, in Druck.

Gerlmaier, A., Böcker, M., Kastner, M. (2000). Integratives Sicherheitsmanagement bei Outsourcing-Prozessen – der Kooperationszirkel Sicherheit. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaften (Hrsg.), Komplexe Arbeitssysteme – Herausforderung für Analyse und Gestaltung. GFA-Press, Dortmund, S. 501 – 505.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (2000). Auswirkungen betrieblicher Restrukturierungen auf die Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit. In B. Badura, M. Litsch & C. Vetter (Hrsg.), Fehlzeiten-Report 2000. Berlin: Springer, S. 84 – 101.

Kastner, M., Vogt, J., Köper, B. Udovic, A. & Hagemann, T. (2000). Belastung und Beanspruchung in den Flugsicherungsdiensten AIS, FDB und FIS. Forschungsbericht des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin (IAPAM) an die Deutsche Flugsicherung (DFS), Herdecke.

Kuhnert, P., Dudda, F. & Kastner, M. (2000). Selbstmanagement-Beratung für Arbeitslose. Ein Präventions- und Interventionkskonzept zur Bewältigung von Arbeitslosigkeit. Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 3, S. 401 – 414.

Vogt, J. & Kastner, M. (2000). The Role of Information Policy on Annoyance Generation and –reduction. In D. Cassereau (ed.), Proceedings at the 2000 International Congress on Noise Control Engineering, Nice.


Ayan, T. & Kastner, M. (2001). Gesundheitsmodelle und Möglichkeiten betrieblicher Gesundheitsförderung. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag, R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 111 – 130.

Bangert, D., Dudda, F., Urgatz, B. & Kastner, M. (2001). Zeitorganisation als Schlüsselanforderung in der Arbeitslosigkeit und in neuen Arbeitsformen. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori, S. 137 – 142.

Beese, A., Gerlmaier, A., Böcker, M., Spanke, C. & Kastner, M. (2001). Sicherheit und Gesundheitsmanagement durch Organisationsentwicklung bei Outsourcingprozessen. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 247 – 275.

Böcker, M. & Kastner, M. (2001). Nachhaltige Entwicklung sozialer Sicherheit. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori, S. 95 – 106.

Böcker, M., Zimmermann, C. & Kastner, M. (2001). Öffentliche Beratungsdienste – ein zentraler Punkt innerhalb der Verwaltungsreform oder lästiger Zwang? Ver-T-iCall-Werkstattbericht 1, Wuppertal: Bergische Universität-GH, FB Sicherheitstechnik, Fachgebiet Arbeitssicherheit/Ergononomie, S. 13 – 29.

Dudda, F., Kuhnert, P., Vogt, J. & Kastner, M. (2oo1). Beanspruchung und Bewältigungsdispositionen in der Arbeitslosigkeit. In M. Kastner & J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S. 227 - 242.

Gerlmaier, A., Böcker, M. & Kastner, M. (2001). Betriebliches Belastungs- und Ressourcenmanagement im Call Center – Ein Ansatz der Organisationsentwicklung. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 303 – 328.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (2001). Atomisierung in der Arbeitswelt: Psychologische Implikationen für ein zukünftiges Modell sozialer Sicherung. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori, S. 45 – 54.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (2001). Belastungen und Ressourcen einer sich wandelnden Arbeitswelt und ihre Auswirkungen auf die Work-Life-Balance. In M. Kastner & J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S. 195 - 226.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (2001). Zwischen Autonomie und Selbstausbeutung: Gesundheitliche Auswirkungen „Neuer Selbstständigkeit“. In B. Zimolong & R.M. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit. 11. Workshop 2001. Heidelberg: Asanger Verlag.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (2001). Formen Neuer Selbstständigkeit in Organisationen: Der Grad zwischen Herausforderung und Belastung. In DLR in Druck.

Kastner, B. & Kastner, M. (2001). Ideen zum Gesundheits- und Kompetenzerhalt bei Arbeitslosen: Ergebnisse einer Zukunftswerkstatt. In M. Kastner & J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S. 351 360.

Kastner, M. (2001). Neue Arbeitswelt auch neue Arbeitslosenwelt? In M. Kastner & J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S. 9 - 30.

Kastner, M. (2001). Notwendigkeit eines Netzes der sozialen Sicherung ohne Löcher. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori, S. 11 – 20.

Kastner, M. (2001). Sozialkompetenz – Keine Zeit für hierarchische Spielerein. In P. Horvath (Hrsg.), Strategien erfolgreich umsetzen. Stuttgart: Schäffer Poeschel, S. 287 – 300.

Kastner, M. (2001). Erfolgreich mit Sozialkompetenz – Das Programm für Menschen, die Verantwortung haben -. Freiburg: Herder-Spektrum (Taschenbuchauflage von Kastner, 1999, Synegoismus).

Kastner, M. & Adolph, L. (2001). Sachverständigengutachten für die Bekämpfung von arbeitsbedingten Erkrankungen durch Umsetzung von Arbeitsschutzmanagementsystemen (AMS) in kleinen und mittleren Unternehmen der Baubranche. Forschungsbericht des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin (IAPAM) an das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung. Herdecke.

Kastner, M., Adolph, L., Akca, S., Hagemann T., Schulz, S. & Wolff-Bendik, K. (2001). Prozess und Struktur in den Betriebsdiensten der Deutschen Flugsicherung. Forschungsbericht des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin, 2, Herdecke:, IAPAM.

Kastner, M. & Gerlmaier, A. (2001). Wandel der Arbeitswelt. In DLR-Projektträger des BMBF „Arbeitsgestaltung und Dienstleistungen“ (Hrsg.), Arbeitsschutz im Wandel, S. 68 – 73.

Kastner, M. & Gerlmaier, A. (2001). Anforderungen an Konzepte und Methoden zur Gesundheitsförderung und Arbeitssicherheit. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori, S. 199 – 210.

Kastner, M., Gerlmaier, A. Kastner, B. & Vogt, J. (2001). Paradigmen in der Organisation von Sicherheit und Gesundheit für zukünftige Arbeits- und Organisationsformen. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori, S. 107 – 118.

Kastner, M. & Kastner, B. (2001). Gesundheitsmanagement – Gesundheit und Sicherheit organisieren -. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori, S. 211 – 220.

Kastner, M. & Kastner, B. (2001). Die Umsetzung von Sicherheitsinstrumenten in der Flugsicherung. Forschungsberichte des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin, 1,. Herdecke: IAPAM.

Kastner, M., Kastner, B. & Vogt, J. (2001). Wachsende Dynaxität und das Beschäftigungskontinuum. In M. Kastner & J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S. 35 - 62..

Kastner, M., Vogt, J. & Kastner, B. (2001). Die Relevanz psychologischer Forschung für die Gestaltung des sozial-politischen Wandels. In M. Kastner & J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S. 325 - 350.

Kuhnert, P., Urgatz, B. & Kastner, M. (2001). Präventives Gesundheitsverhalten als Bewältigungsressource bei Langzeitarbeitslosen.  In M. Kastner & J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S. ?????..

Kuhnert, P. & Kastner, M. (2001). Zusammenhänge zwischen sozialen und psychischen Faktoren bei der Bewältigung von Langzeitarbeitslosigkeit. In M. Kastner  J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S. 267 - 304.

Kuhnert, P, Dudda, F. & Kastner, M. (2001). Selbstmanagement-Beratung in der Arbeitslosigkeit – von der Notwendigkeit neuer Präventions –und Interventionskonzepte. In M. Kastner & J. Vogt (Hrsg.), Strukturwandel in der Arbeitswelt und individuelle Bewältigung. Lengerich: Pabst, S.361 – 392.

Reick, C. & Kastner, M. (2001). Formen und Ausprägungen neuer Arbeits- und Organisationsformen. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 9 – 24.

Reick, C. & Kastner, M. (2001). Auswirkungen der Veränderungen auf die Arbeitsrollen und Arbeitsbeziehungen. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 25 – 36.

Reick, C. & Kastner, M. (2001). Chancen und Risiken für die Gesundheit und Lebensqualität. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 37 – 52.

Reick, C. & Kastner, M. (2001). Sozio-ökonomische und volkswirtschaftliche Auswirkungen der neuen Arbeitsformen auf Arbeit, Sicherheit und Gesundheit. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 495 – 510.

Reick, C. & Kastner, M. (2001). GeSiNe – Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 563 – 586.

Sanders, K. & Kastner, M. (2001). Globalisierung und soziale Sicherung, mögliche Auswirkungen des global sourcing. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori, S. 91 – 94.

Schwarz, S., Udovic, A., Adolph, L. & Kastner, M. (2001).Stress and Strain in ATCOs: Investigating a possible Simulator Effect. Kongressband EAAP 2000..

Spanke, C. & Kastner, M. (2001). Sicherheit und Gesundheit geringfügig Beschäftigter. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 226 – 246.

Spanke, C. & Kastner, M. (2001). Betriebs- und volkswirtschaftliche Aspekte der geringfügigen Beschäftigung. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 511 – 516.

Vogt, J., Böcker, M. & Kastner, M. (2001). Eine Philosophie der systemverträglichen Entwicklung des sozialen Sicherungssystems. In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheits- und Sicherheitsnetzwerk der Zukunft (GESINET). Herdecke: Maori, S. 119 – 136.

Vogt, J., Haugg, E. & Kastner, M. (2001). Sustainable airport development: Evaluating non-acoustical noise abatement procedures. Proceedings of the international congress on acoustics. 01.09.- 07.09.2001. Rome

Vogt, J. Kastner, M. (2001). Psychophysiological monitoring of air traffic controllers: Exploration, simulation, validation. In J. Fahrenberg & M. Myrtek (eds.), Progress in ambulatory assessment. Seattle: Hogrefe and Huber, S. 455 – 476.

Vogt, J. & Kastner, M. (2001). Belastung und Beanspruchung von Fluglotsen und was man dagegen tun kann. Unireport, Universtität Dortmund, 33, S. 21 – 28.

Vogt, J., Kuhnert, P. & Kastner, M. (2001). Anforderungen der neuen Arbeitswelt und das Problem der Arbeitslosigkeit – Selbstmanagement-Beratung als Präventionskonzept-. Wirtschaftspsychologie, Heft 3, S. 155 – 167.

Weber, P. & Kastner, M. (2001). Neue Formen der Unternehmensorganisation: Downsizing. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 276 – 302.

Weber, P. & Kastner, M. (2001). Betriebs- und volkswirtschaftliche Auswirkungen von Downsizing. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 517 – 524.

Weber, P. & Kastner, M. (2001). Strukturwandel im Ruhrgebiet durch Call Center. In M. Kastner, K. Kipfmüller, W. Quaas, Kh Sonntag & R. Wieland (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft, S. 525 – 532.

Adolph, L, Hagemann, T, Kastner, M, Schulz, S. & Wolff-Bendik, K (2002). Faktoren unsicheren Verhaltens und psycho-physiologische Aufmerksamkeitsleistung bei Fluglotsen. In R. Trimpop, B. Zimolong & A. Kalveram (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Neue Welten – alte Welten. Heidelberg und Kröning, Asanger-Verlag, S. 115 – 120.

Adolph, L., Kastner, M., Schwarz, S., Udovic, A. & Weber, P. (2002). Reduktion von Beanspruchung durch neue Technologien in der Flugsicherung. In B. Zimolong & R. M. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit. 11. Workshop 2001 (361-365). Heidelberg: Asanger Verlag.

Gerlmaier, A., Reick, C. & Kastner, M. (2002). Zwischen Autonomie und Selbstausbeutung: Gesundheitliche Auswirkungen der „Neuen Selbstständigkeit“. In . In R. Trimpop, B. Zimolong & A. Kalveram (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Neue Welten – alte Welten. Heidelberg und Kröning, Asanger-Verlag, S. 261 – 266.

Kastner, M. (2002). Neue Konzepte zur Stressbewältigung, Gesundheitsförderung und Stressbewältigung. Kowalski, H. (Hrsg.), Stress-Symposium – Aktuelle Ursachenforschung, moderne Methoden der Stressbewältigung. Essen: Verlag CW Haarfeld, S. 55 – 94.

Kastner, M. (2002). Human Resources: Bewältigung zukünftiger Anforderungen durch „weiche“ Faktoren. Der Controlling-Berater,3, 111 – 134.

Kastner, M. (2002). Work Life Balance – ein Konzept für Gesundheitskompetenz -. Bundesarbeitsblatt, 9, S. 12 – 17.

Kastner, M. (2002). Neue Qualität der Arbeit aus arbeits- und organisationspsychologischer Sicht. In G. Kilger & H.-J. Bieneck (Hrsg.), Neue Qualität der Arbeit. Frankfurt/New York: Campus, 259 – 268.

Kastner, M. (2002). Work Life Balance Schwerpunkte der Forschung. In M. Kastner (Hrsg.), Zukünftige Qualität der Arbeit.

Kastner, M. (2002). Wirkungen von Führung und Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltmanagement auf den Krankenstand. In Nickel, U. (Hrsg.), in Druck.

Kastner, M. (2002). Verhaltensorientierte (Re)Organisationsmaßnahmen bei der Einführung von Call Centern in Unternehmen und Verwaltungen mit Blick auf Krisen- und Notsituationen. In M. Kastner (Hrsg.), Call Center – Nützliche Dienstleistung oder Sklavengaleere? Lengerich: Pabst, S. 75 – 90.

Kastner, M. (2002). Ökologisches Gesundheits- und Sicherheitsverhalten in einem Guss. In J. Vogt & M. Kastner (Hrsg.), Abfallmanagement in medizinischen Einrichtungen als Modul systemverträglicher Organisationsentwicklung. Herdecke: Maori-Verlag, S. 9 – 36.

Kastner, M. & Kastner, B. (2002) Chancen und Risiken von Call Centern im Öffentlichen Dienst mit Blick auf Krisen- und Notisituationen. In M. Kastner (Hrsg.), Call Center – Nützliche Dienstleistung oder Sklavengaleere? Lengerich: Pabst, S. 3 – 12.

Kastner, M. & Kolzarek, B. (2002). Empfehlungen zur Abfallwirtschaft in medizinischen Einrichtungen. In M. Kastner (Hrsg.), Call Center – Nützliche Dienstleistung oder Sklavengaleere? Lengerich: Pabst, S. 177 – 185.

Kuhnert, P. & Kastner, M. (2002). Neue Wege in Beschäftigung – Gesundheitsförderung bei Arbeitslosigkeit. In Röhrle (Hrsg.). Prävention und Gesundheitsforderung, Bd. 2.  Tübingen: dgvt Verlag, S. 373 – 406.

Vogt, J. & Kastner, M. (2002). Tinnituserkrankungen bei Fluglotsen: Eine klinisch-arbeitspsychologische Studie. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 46 (N.F. 20) 1, S. 35 – 44.

Kastner, M. (2003). Anforderungen autonomer und flexibler Arbeit an Führung und Organisation. In M. Kastner (Hrsg.) Neue Selbstständigkeit in Unternehmen. München und Mehring: Rainer Hampp Verlag, 37 – 48.

Kastner, M (2003). Psychische Belastungen/Anforderungen und Beanspruchungen im Betrieb – Von der Analyse zur Intervention. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hg.), Psychische Belastungen am Arbeitsplatz. S. 79 – 107. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für Neue Wissenschaft GmbH.

Gerlmaier, A., & Kastner, M. (2003).Der Übergang von der Industrie- zur Informationsarbeit: neue Herausforderungen für eine menschengerechte Gestaltung von Arbeit. In M. Kastner (Hrsg.) Neue Selbstständigkeit in Organisationen. München und Mehring: Rainer Hampp, 15  - 36.

Gerlmaier, A. & Kastner, M. (2003). Was sind Neue Selbstständige? In M. Kastner (Hrsg.) Neue Selbstständigkeit in Organisationen: München und Mehring: Rainer Hampp 49 – 76.

Gerlmaier, A., Reick, C. & Kastner, M. (2003). Die neue Selbstständigkeit bei der Arbeit – Herausforderung für das individuelle und organisationale Ressourcen- und Kompetenzmanagement. In Projektträger im DLR „Arbeitsgestaltung und Dienstleistungen“, Kompetenz für die Zukunft (S. 32 – 37). Bonn: Schriftenreihe „innovative Arbeitsgestaltung“.  Des Projektträgers im DLR „Arbeitsgestaltung und Dienstleistungen“

Kastner, M. & Müller, I. (2003). Work Life Balance. Sichere Arbeit, Heft 1, S. 25 – 30.

Kastner, M. (2004) Work Life Balance als Zukunftsthema. In M. Kastner (Hg.) Die Zukunft der Work Life Balance. Kröning: Asanger, S. 1 – 66.

Kastner, M. (2004) Verschiedene Zugänge zur Work Life Balance. In M. Kastner (Hg.) Die Zukunft der Work Life Balance. Kröning: Asanger, S. 67 - 106.

Kastner, M. (2004) Psychische Belastungen/Anforderungen und Beanspruchungen im Betrieb – Von der Analyse zur Intervention. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), Psychische Belastungen am Arbeitsplatz (S. 79 – 107). Bremerhaven: Verlag für Neue Wissenschaft.

Siegrist, J., Hollmann, D., Kastner, M., Kuhn, K., Piekarski, C. & Ulich, E. (2004). Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren: Die Bedeutung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse für die betriebliche Gesundheitsförderung. In Bertelsmann Stifftung, Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.), Zukunftsfähige betriebliche Gesundheitspolitik. Gütersloh: Bertelsmann.

Kastner, M., Kuhnert, P., Hagemann, T., Reick, C., Iserloh, B., Deutschmann, A. & Ayan, T. (2004). Gesundheitsorientierte Beratung für Arbeitslose und instabil Beschäftigte. Projektbericht an den Bundesverband der Betriebskrankenkassen, Essen. Herdecke, Forschungsberichte des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin, 1.

Kastner, M. (2004) Evaluation of human factors and resources programmes – need for economic thinking. In T. D`Oliveira (ed.).Aviation Psychology – Costs and Benefits. 26th Conference of the European Association for Aviation Psychology, 16/17.

Kastner, M. (2004). Ethische Kommunikation. In A.E. Auhagen (Hrsg.). Positive Psychologie. Weinheim, Basel: Beltz-Verlag, S. 103 – 124.

Kastner, M. (2004). Gesundheit, Lebensqualität und hohe Leistungseffizienz- Quadratur des Kreises? In D. Schulze (Hrsg.), Neue Kooperationsformen der Hilfesysteme Beschäftigung, Soziales und Gesundheit.

Kuhnert, P., Ayan, T., Hagemann, T., Iserloh,m B., Reick, C. & Kastner, M. (2004). Gesundheitsorientierte Selbstmanagement- Beratung bei Arbeitslosigkeit und Beschäftigungsunsicherheit – Ergebnisse einer Evaluationsstudie. Dortmund: Universität Dortmund, Lehrstuhl für Organisationspsychologie, Ergebnisbericht.

Schulz, S., Zaczek, A.M., Kastner, M. (2004). Entwicklung von Methoden zur nachhaltigen Verhaltensoptimierung am Beispiel Jugendarrestvollzug und strafgefährdeter Jugendlicher.

Forschungsbericht des Lehrstuhls für Grundlagen und Methoden der Organisationspsychologie, Universität Dortmund.

Vogt, J. & Kastner, M. (2004) Interfaces in air traffic organization. Human Factors and Aerospace Safety: An International Journal, Volume 3, Nr. 3.

Vogt, J., Schönwald, D. & Kastner, M. (2004). Bewältigung von Tinnitus durch Vorsatzbildung und Tele-Coaching. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, in Druck.

Vogt, J. & Kastner, M. (2004). Häufung von Tinnitus in der der Regionalkontrollstelle Düsseldorf. Forschungs- und Arbeitsberichte des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin (IAPM), Herdecke.

Kastner, M. (2004). Wirkungen von Führung und Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltmanagement auf den Krankenstand. Vortrag Bundesverband der Betriebskrankenkassen.

Kastner, M. (2005). Gestörte Organisationen, gestörte Personen. Zur Psychologie der Autonomie. Kulturwissenschaftliches Institut (Hrsg.), Jahrbuch 2005 (S. 241 – 264). Bielefeld: transcript Verlag.

Kastner, M. (2005). Arbeitslosigkeit und Gesundheit – Arbeitsmarktintegrative Gesundheitsförderung. In M. Kastner, T. Hagemann, G. Kliesch (Hrsg.), Arbeitslosigkeit und Gesundheit (11- 14).  Lengerich: Pabst.

Kastner, M. (2005). Arbeitslosigkeit und Gesundheit – Was bewirkt was und was ist zu tun? In M. Kastner, T. Hagemann, G. Kliesch (Hrsg.), Arbeitslosigkeit und Gesundheit (53 - 90).  Lengerich: Pabst.

Kastner, M. (2005). Mensch-arbeit.de, Einleitung. In B. Duve, B. Iserloh, M. Kastner (Hrsg.), mensch-arbeit.de – Beratung und Seelsorge zu Themen der Arbeitswelt im Internet. Lengerich: Pabst.

Kastner, M. (2005). Selbstmanagement für unsicher Beschäftigte und Arbeitslose. Reihe Gesundheitsförderung und Selbsthilfe Band Nr. 9 des Bundesverbandes der Betriebskrankenkassen. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW, Verlag für neue Wissenschaft GmbH.

Kastner, M. (2005). Gesundheitsmanagement als Teil der Organisations- und Personalentwicklung. In Tagungsbericht zum INQA-Personalforum am 11. November 2004 in Berlin. S. 12 – 21.

Kastner, M., Hagemann, T.,Kliesch, G. (2006) (Hrsg.). Abeitslosigkeit und Gesundheit. Lengerich: Pabst.

Kastner, M. & Wolf, M. (2005). Die Work-Life-Balance im Kontext virtualisierter Arbeitsformen. Wirtschaftspsychologie aktuell, Themenheft „Arbeit oder Leben“, 4.

Kuhnert, P., Ayan, T. & Kastner, M. (2005). Differentiated resultes of a health orientated Self – Management – Counselling for short and long – term unemployed as well as unsteady employed persons. In T. Kieselbach (Hrsg.), Precarious Work and Persistent Unemployement- Research and Policy Issues. 3. International Conference on Unemployement and Healt. University Bremen.

Iserloh, B., Hagemann, T., Vogt, J., Köper, B., Reick, Ch., Ayan, T., Kastner, M. (2005). Psychologische Basisfaktoren bei der Zusammenführung verschiedener Coaching-Systeme: Complementary-Coaching.

Knaack, N., Iserloh, B., Hagemann, T., Kastner, M. (2005) Wirkung extrinsischer Motivation im Complementary-Coaching am Beispiel der Bonusleistung gem. §65 SGB V für das Training mit dem TK-Walking-Coach.

Maliezefsky, A., Iserloh. B., Hagemann, T., Kastner, M. (2005). Trainingskompetenz- Gestärkt durch Complementary-Coaching?

Vogt, J. & Kastner, M. (2005) Tinnituserkrankungen bei Fluglotsen: Eine klinisch-arbeitspsychologische Studie. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie

Kastner, M. (2006). Wie Sinngebung Leistung fördert. In P. Horvath (Hrsg.), Wertschöpfung braucht Werte (45 – 64). Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag.

Kastner, M. (2006) Gestörte Organisationen, gestörte Personen. Zur Psychologie der Autonomie. In Kulturwissenschaftliches Institut (Hrsg.), Jahrbuch 2005 (241 – 264). Bielefeld: transcript Verlag.

Kastner, M. (2006) Prävention in der Arbeitswelt. Psychotherapeut, Sonderheft, Sept.

Kastner, M. (2006). Die Zukunft ist weiblich. In Kowalski

Kastner, M. (2006) Active Aging. Homoeostasis

Kastner, M., Wolf, M. (2006). Systemverträgliche Organisationsenwicklung (SOE) für fluide Netze von Kooperateuren. Die Rolle der Netzwerkmanager in systemischen Entwicklungsprozessen. In B. Ott (Hrsg.), Eigene Kompetenzen erkennen und fördern – Neue Wege und Methoden durch virtuelles Coaching. Dortmund: change X Edition.

Schneider, W., Jurkschat, R., Kastner, M, Parpart, J., Peschke, M. (2006). Psychosomatische Handlungsansätze in der Arbeitsmedizin. Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin.

Gamm, N., Braun, M., Iserloh, B., Kastner, M., Kliesch, G., Köper, B., Möller, K., Pennig, S. & Vogt, J. (2006). Die Steuerung der betrieblichen Gesundheitsförderung mit Strategy Maps als unternehmensstrategischer Wettbewerbsfaktor. Zeitschrift für Controlling...........

Kuhnert, P. & Kastner, M. (2006). Chancen und Grenzen arbeitsmarktintegrativer Gesundheitsförderung am Beispiel der Job-Fit-Evaluationsstudie. In A. Hollederer & H. Brand (Hrsg.), Arbeitslosigkeit, Gesundheit und Krankheit (123 – 136).Bern: Huber, Hogrefe AG.

Reick, D. & Kastner, M. (2006). Innovation durch Kulturentwicklung – Vertrauens-Fehler-Lern-Innovations-Gesundheitskultur als Konzept innovativer Organisationsentwicklung. In: Innnovationen für Arbeit und Organisation. Dokumentation des 52. Arbeitswissenschaftlichen Kongresses in Stuttgart, S. 491 – 494. Dortmund: GfA-Press.

Reick, C., Kober, D. & Kastner, M. (2006). Innovation durch Vertrauen – Vertrauen als Konzept innovationsförderlicher Organisationsentwicklung. In F. Lösel & D. Bender (Hrsg.), Humane Zukunft gestalten. Tagungsband des 45. Kongresses der DGPs. Lengerich: Pabst.

Reick, C., Kober, D., Weiser, A. & Kastner, M. (2006). Innovationskatalysator Vertrauen. Die Förderung von Innovation durch Vertrauen am Beispiel eines Software-Unternehmens. In R. Doleschal (Hrsg.), Tagungsband des 1. Innovationskongresses in Herford. E-Book.

Reick, C. & Kastner, M. (2006). Corporate Culture as a promoter of innovations. Innovations in Software Companies. Proceedings, in press.

Reick, C., Kober, D., Weiser, A. & Kastner, M. (2006). Zwischen Modebegriff und Notwendigkeit – das Phänomen Innovation. In: Fachbuch zur „Innovationsförderlichen Unternehmenskultur“ im Rahmen des Programms des BMBF „Innovative Arbeitsgestaltung – Zukunft der Arbeit“, in Druck.

Reick, C., Kober, D., Weiser, A. & Kastner, M. (2006). Vertrauens- Fehler-Lern-Innovations-Gesundheits-Kultur. In: Fachbuch zur „Innovationsförderlichen Unternehmenskultur“ im Rahmen des Programms des BMBF „Innovative Arbeitsgestaltung – Zukunft der Arbeit“, in Druck.

Vogt, J., Köper, B., Jankowski, D. & Kastner, M. (2006). Workstation assessment, workroles, and required abilities in traditional versus modernised german air traffic control centres. Ergonomics, in press.

Wolf, M. & Kastner, M. (2006). Beanspruchungen durch Brüche und Lücken in diskontinierlichen Erwerbsverläufen: Transitionskompetenzen als Bewältigungsressource – Ergebnisse aus Untersuchungen im Rahmen des Projektes VICO (virtueller Qualifizierungscoach). In H. Neuendorff & B. Ott (Hrsg.), Neue Erwerbsbiographien und berufsbiografische Diskoninuität. Identitäts- und Kompetenzentwicklung in entgrenzten Arbeitsformen. Hohengehren: Schneider Verlag, 101 – 133.

Kastner, M. (2007). Zur psychologischen und ökonomischen Evaluation, das Behavior evaluation model (BEM). Herdecke: Forschungs- und Arbeitsberichte des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin.

Kastner, M. (2007). Aktives Altern und Altersmanagement. Forschungs- und Arbeitsberichte des Institutes für Arbeitspsychologie und Arbeitsmedizin.

Kastner, M. (2007) Vertrauensfehlerlerninnovationsgesundheitskultur

Knaack, N., Kastner, M. & Iserloh, B. (2007). Chancen und Grenzen der Bonifizierung von Gesundheitsverhalten in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Prävention indb, S. 157 – 176.

Kuhnert, P., Kaczerowski, M. Ayan, T. & Kastner, M. (2007). Gesund und fit bleiben. Praxis – Ratgeber zur Gesundheitsförderung bei Langzeitarbeitslosen 50 plus. In Deutsche Angestellten-Akademie Institut Brandenburg Ost. 2. Aufl.

Möller, K., Köper, B., Braun, M., Kastner, M. u.a. (2008). Strategische Steuerung der betrieblichen Gesundheitsförderung mit Strategy Maps. ZfM, 3, S. 247 – 280.

Reick, C., Weiser, A. & Kastner, M. (2007). Innovationsförderung durch Vertrauen als Ausdruck von Wertschätzung. In D. Streich & D. Wahl (Hrsg.), Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt (S. 73 – 84). Frankfurt, New York: Campus Verlag.

Rogge, B., Kuhnert, P. & Kastner, M. (2007). Zeitstruktur, Zeitverwendung und psychisches Wohlbefinden in der Langzeitarbeitslosigkeit. Psychosozial, 30. Jahrg., Nr. 109, Schwerpunktthema: Arbeitswelt und Gesundheit, S. 85 – 103.

Kastner, M. & Schmidt, B. (2008). Von Trittbrettfahrern und Soldaten: In Hochleistungsteams macht`s die Mischung. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2, S. 9 – 12.

Kuhnert, P., Deutschmann, A. & Kastner, M. (2008). Gesundheitsförderung für Arbeitslose mit Suchtproblemen: Kritische Bestandsaufnahme und Perspektiven. In D. Henkel & U. Zemlin (Hrsg.), Arbeitslosigkeit und Sucht (S. 127 – 162). Frankfurt a. M.: Fachhochschulverlag/Verlag für angewandte Wissenschaften.

Kuhnert, P., Kastner, M., Bernds, E, Spahlinger, P., Kaczerowski, M. Höche, A. (2008). Handbuch Stabilisierende Gruppen – Ein Praxisratgeber für die Einzel- und Gruppenberatung mit ALG – II – Empfängern. Dortmund: TU Dortmund, Lehrstuhl für Organisationspsychologie.

Stark, W., Schallock, B. & Kastner, M. (2008) (Hrsg.). Innovationsförderliche Unternehmenskulturen gestalten. Heidelberg: Springer Verlag.

Kastner, M. (2009). Umgang mit Belastungen und Anforderungen. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet & M. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern (S. 88 – 96).Stuttgart: Schäffer-Poeschel-Verlag.

Kastner, M. (2009). "Stressbewältigung und psychische Beeinträchtigungen im Top-Management". In ringlstätter, M. (Hrsg.), Kaiser, St. (Hrsg.) Work Life Balance für Extremjobber. - Erfolgversprechende Konzepte und Instrumente –Sammelband Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). In Druck (Springer).

Kastner, M. (2009). Narzissten in den Führungsetagen. In Hartmann, K. (Hrsg.), Hildemann, K.-D. (Hrsg.) Persönlichkeit und Führungsverantwortung. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.

Kastner, M. (2009). Psychosoziale Herausforderungen der modernen Arbeitswelt aus Sicht der Organisationen. In Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin. Arbeitsmedizinische Praxis 44, 10, 2009 (S. 544-548).

Kuhnert, P. & Kastner, M. (2009). Gesundheits- und Beschäftigungsorientierte Beratung bei Arbeitslosigkeit – Das Konzept der Stabilisierenden Gruppen. In A. Hollederer (Hrsg.), Gesundheit von Arbeitslosen fördern (S. 203 – 229). Frankfurt a. M.: Fachhochschulverlag.

Kastner, M. (2009) Führung und Gesundheit im Kontext eines ganzheitliche, integrativen, nachhaltigen und systemverträglichen Leistungs- und Gesundheitsmanagement. In M. Kastner (Hrsg.) Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst, In Druck.

Kastner, M. (2009). Herausforderung „Dynaxität“. In INSight Das Best Practice Magazin von TechnKontakte. 3-4/09. (S. 12-13).

Hinding, B., Spanowski M.-A., Kastner M., (2010). Wertschätzung und Stolz in Dienstleistungsberufen. S. 186-200 In M. Kastner (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag in Druck

Höcke, A., Schmidt B., Kastner M., Borowczak A., Bucksch J., Gamm N., Isensee J., Thurn J., Zinsmeister M. (2010). Strategisches Netzwerkmanagement als Zukunftsaufgabe im betrieblichen Gesundheitsmanagement. S. 243-244 In M. Kastner (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag in Druck

Kastner, M. (2009). Herausforderung „Dynaxität“. (2010) Individuelle und organisationale Resilienz. . In INSight Das Best Practice Magazin von TechnKontakte. 3-4/09. (S. 12-13).

Kastner, M. (2010) Selbstmanagement zur Work Life Balance. In M. Kastner (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag in Druck

Kastner, M. (2010). "Work Life Balance für Extremjobber". In M. Kaiser, S. & Ringlstetter, St. Kaiser, M. (Hrsg.) Work – Life Balance. – Erfolgversprechende Konzepte und Instrumente für Extremjobber S. 1-27. Springer-Verlag Berlin – 28). Heidelberg. Springer.

Kastner, M. (2010). Arbeitspsychologie. Der Rücktritt kann eine Befreiung sein. In Zeit Online. http://www.zeit.de/karriere/beruf/2010-06/ruecktritt-fuehrungspositionen.

Kastner, M. (2010). Führung und Gesundheit im Kontext eines ganzheitlichen, integrativen, nachhaltigen und systemverträglichen Leistungs- und Gesundheitsmanagements. S. 82-134. In M. Kastner (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag in Druck

Kastner, M. (2010). Ganzheitliches Leistungs- und Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Strategische Bedeutung und Umsetzung im Rahmen des Personalmanagements als Teil der Personalstrategie. In R. Stock- – Homburg, B. Wolff (Hrsg.) Strategisches Personalmanagement. Handbuch. (Hrsg.). In Druck.

Kastner, M. (2010). Individuelle und organisationale Resilienz als Komponente eines ganzheitlichen Leistungs- und Gesundheitsmanagements. S. 324-337 In M. Kastner (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag in Druck

Kastner, M. (2010). Leistungs- und Gesundheitsmanagement – die individuelle Ebene. S. 285-324. In M. Kastner (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag in Druck

Kastner, M. (2010). Leistungs- und Gesundheitsmanagement – psychische Belastung und Altern, inhaltliche und ökonomische Evaluation.) Psychosoziale Herausforderungen der Gesellschaft. In M. Kastner, W. Schneider (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag in.)  Schwerpunktheft Arbeit und Gesundheit, Psychotherapeut. In Druck.

Kastner, M. (2010). Leistungs- und Gesundheitsmanagement. In M. Kastner (Hrsg.) Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst, In Druck.

Kastner, M. (2010). Leistungs- und Gesundheitsmanagement-psychische Belastung und Altern, inhaltliche und ökonomische Evaluation. S. 7-21. In M. Kastner (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag

Kastner, M. (2010). Ständige Erreichbarkeit macht krank. Auf Kurs. Unternehmermagazin. Auf einen Blick 02.2010 S. 9.

Kremeskötter, N., Schmidt B., Kastner M., (2010) Ökonomische Evaluation – ein Datenmodell zur Erfassung der Effekte und Wirkpfade von Personalauswahl, -entwicklung und betrieblicher Gesundheitsförderung. S. 230-242 In M. Kastner (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag in Druck

Kuhnert, P., Akca S., Kastner M. (2010) Gesund pflegen unter Zeitnot und fehlender Anerkennung? Wertschätzungsaspekte des Gesundheitsmanagements in der Krankenpflege. S. 151-185.In M. Kastner (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst Verlag in Druck

Schmidt, B. Höcke, A. Borowczak, A.,M. Kastner, M. (2010). Prävention durch ganzheitliches vernetztes Gesundheitsmanagement. Bach, F. Präventiver Arbeits-und Gesundheitsschutz 2020: Prävention weiterdenken (216-223). Wissenschaftsverlag Mainz in Aachen. Führung und Gesundheit im Kontext eines ganzheitlichen, integrativen, nachhaltigen und systemverträglichen (Hrsg.), Leistungs- und Gesundheitsmanagement. Lengerich: Pabst, in Druck

Schmidt, B., Höcke, A., Borowczak, A. & Kastner, M. (2010). Innovation durch Leistungs- und Gesundheitsmanagement in der Wissensökonomie – Prävention als Teil der Gesundheitsstrategie. In G. Becke, R. Klastt, B. Schmidt, B. Stieler – Lorenz & H. Uske (Hrsg.) Innovation durch Prävention (S. 271 – 290). Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW.

Schmidt, B., Höcke, A., Borowczak, A. & Kastner, M. (2010). Prävention durch ganzheitliches, vernetztes Gesundheitsmanagement. In K. Henning, U. Bach & F. Hees (Hrsg.) Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz 2020 – Prävention weiterdenken (S. 216 – 223) Aachener Reihe Mensch und Technik, Bd. 63. Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz in Aachen.

Kastner, M. (2011). Ganzheitliches Gesundheitsmanagement in Unternehmen. In: Stock – Homburg, Ruth & B. Wolff (Hrsg.). Handbuch strategisches Personalmanagement. Wiesbaden: Gabler. 2011 S. 483 – 514.

Kastner, M. (2011). Leistungs- und Gesundheitsmanagement – psychische Belastung und Altern, inhaltliche und ökonomische Evaluation (Hrsg.). Lengerich: Pabst Verlag

Hinding, B., Akca S., Kastner M. (Hrsg.). (2012). Wertschätzung im Stationsalltag. Lengerich Pabst.

Hinding B., Kastner M.(Hrsg.) (2013). Produzentenstolz durch Wertschätzung. Lengerich: Pabst.

Kastner, M. (2013). Dynaxität – die schnelle und komplexe Welt der Führungskräfte. In K. Häring, S. Litzke (Hrsg.), Führungskompetenzen lernen (S.23-40). Stuttgart: Schäffer Pöschel

Kastner, M. (2013). Führungskräfteschulung: Zeit für einen neuen Ansatz. In D. Kieszelr. R. Dahms, C. Rogge-Strank (Hrsg.), Wechsel auf die Zukunft- Demografischer, gesellschaftlicher und technologischer Wandel:  Worauf sich die Personalarbeit in Banken einstellen muss. (S. 137-148). Köln: Bank-Verlag

Schneider, W. , Gericke, U. Kastner, M. Part Y. & Peschke, M. (2013). Psychosoziales Gesundheitsmanagement im Betrieb. Bern: Huber.

Kastner, M. (2014). Psychische Beeinträchtigungen und Burn Out. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet und M. E. Domsch (Hrsg.) (S. 284-292). Führung von Mitarbeitern. Stuttgart: Schäffer-Poeschel

Kastner, M. (2014). Stress und Gesundheit. In C. Lorei & F. Hallenberger (Hrsg.). Stress (S. 149-210). Frankfurt: Verlag für Polizeiwissenschaft.

Kastner, M. (2014). Umgang mit Belastungen und anforderungen. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet und M. E. Domsch (Hrsg.) (S. 102-111). Führung von Mitarbeitern. Stuttgart: Schäffer-Poeschel

Kastner, M. , Falkenstein, M. Hinding, B. (Hrsg.) (2014). Leistung Gesundheit und Innovation im demografischen. Lengerich: Pabst

Verwaltung (Postanschrift)

In der Erdbrügge 35a

58313 Herdecke

02330 9759 0

info@iapam.de